2014 kam ich das erste Mal mit der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg in Kontakt. Seitdem weiß ich, dass sie schon seit meiner Kindheit ein Thema für mich ist. Viele Beobachtungen und Erkenntnisse über Kommunikation, die ich selbst gemacht habe, entdeckte ich im Konzept der GfK wieder – darüber hinaus liefert dieses Konzept noch einen Weg der hinausführt aus den immer gleichen Routinen, die nur unzufriedenstellend funktionieren. Sie führt hin zu einer lebensdienlichen Kommunikation bei der es keine Verlierer gibt, niemand sich zu kurz gekommen fühlt.
Ich bin seit dem ersten Kontakt gleich tief ins Becken gesprungen und befördere seither Schatz um Schatz ans Tageslicht. Vielfältige Lektüren, Bücher, Artikel, Workshops, Seminare und Begegnungen haben mich dabei unterstützt und unterstützen mich noch immer meinen Weg zu gehen und zu wachsen.

2017 habe ich meine Trainerausbildung in Gewaltfreier Kommunikation abgeschlossen. Im Anschluss habe ich Trainings und Fortbildungen in und außerhalb Deutschlands besucht und die Zugänge verschiedenster Trainer*innen in der internationalen Landschaft der Gewaltfreien Kommunikation schätzen gelernt: Robert Gonzales, Miki Kashtan, Roxy Manning, Carl Plessner, Irmtraud Kauschat, Catherine Cadden und Jesse Wiens.

Nun will ich gerne meinen Teil dazu beitragen dieses bereichernde Konzept weiter zu tragen und tue dies in Form von Workshops, Übungsgruppen, Fortbildungen und Seminaren.